ErichG's Blog

Weblog eines wiedergeborenen Christen

Einige Zitate: Mahatma Gandhi

Posted by erichg - 10. August 2009

GandhiChristen haben in ihrer Obhut ein Dokument mit genug Dynamit in sich, die gesamte Zivilisation in Stücke zu blasen, die Welt auf den Kopf zu stellen; dieser kriegszerrissenen Welt Frieden zu bringen. Aber sie gehen damit so um, als ob es bloß ein Stück guter Literatur ist, sonst weiter nichts.

Gewaltlosigkeit wird auf die Probe gestellt, wenn sie der Gewalt gegenübersteht.

Liebe ist die stärkste Kraft, die der Welt zu eigen ist, und doch die bescheidenste, die man sich vorstellen kann.

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

Wer war Mahatma Gandhi ?
Mahatma Gandhi zählt zu den faszinierendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Sein gewaltloses Eintreten gegen Diskriminierung in Südafrika und Indien machen ihn zusammen mit seiner daraus resultierenden Lehre zu einem der wichtigsten Vorbilder der Menschheit. Unzählige Menschen – nicht zuletzt den amerikanischen Bürgerrechtler Martin Luther King – hat er inspiriert. Es gehört zu den dunkelsten Kapiteln der Geschichte des Friedensnobelpreises, dass sich das Komitee nicht zur Verleihung des Preises an Gandhi durchringen konnte.

Advertisements

2 Antworten to “Einige Zitate: Mahatma Gandhi”

  1. Erich, ein Zitat von Gandhi hast Du vergessen, das ich dir hier
    nachreiche.
    „Gandhi, ein wahrer Friedenskämpfer, hat einmal gesagt über das christliche Abendland mit seinem „Christentum“.
    „Es ist meine feste Überzeugung, dass das heutige Europa, nicht den Geist Gottes und des wahren Christentum verwirklicht und folgt, sondern dem Geist des Satans, und Satan hat den größten Erfolg.
    Europa ist heute dem Namen nach christlich, d.h. sie bereiben Etikettenschwindel mit dem Namen Gottes und seinem Christus.
    Ich halte das europäische sogenannnte Christentum, für eine Verleugnung des wahren Christus und seinem gesandten Heiligen Geist, den Geist des Friedens“. M. G.

    Wer heute, wahrlich mit dem wahren Christus nach seiner Wiedergeburt, in einer reinen und heiligen Verbindung, Vereinigung und Gemeinschaft lebt, der wird dem nichts hinzufügen, was uns Gandhi hinterlassen hat. P.S.

  2. Christian Drexler said

    Gandhi sagte auch: „Wer nichts auf der Welt begehrt, der hat den größten Reichtum!“ Dieser Satz hat mein denken über das Bild der Welt entscheidend beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: